Ausländer können die Wahl entscheiden

Was bei vielen Kommunal-Wahlkämpfen immer wieder auffällt: EU-Bürger spielen in der Wahlkampf-Konzeption überhaupt keine Rolle.

Das kann bei knappem Wahlausgang verheerend sein. Denn speziell in Körperschaften mit einem hohen Anteil an EU-Bürgern darf diese Gruppe längst nicht mehr vernachlässigt werden. Dabei spielen in der Ansprache sowohl kommunalpolitische Aspekte als auch Fragen der Herkunft und Religion eine Rolle. Auch eingebürgerte Russland-Deutsche stellen – zumindest für die CDU – eine nicht unbedeutende Wählerklientel dar.